Über die Zukunft des Bauens im digitalen Zeitalter

Chancen und Lösungen für kleine und mittelständische Bauunternehmen

Die Digitalisierung betrifft sämtliche Lebens- und Arbeitsbereiche. Unser Kühlschrank bestellt Lebensmittel im Internet, Sprachassistentin Alexa schaltet das Licht ein oder steuert den Sonnenschutz. Die dezentrale Zusammenarbeit im Home-Office oder Teamarbeit über tausende von Kilometern hinweg sind längst gelebter Alltag. Aus so bahnbrechenden Entwicklungen und disruptiven Technologien wie die Digitalisierung sie befördert, ergeben sich vielfältige Optionen und ungeahnte Anwendungsbereiche für Softwarehersteller. So sind Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) nur zwei Bereiche, die ohne schnelles Internet und fortgeschrittene Rechnerleistungen nicht möglich geworden wären.

Lange war es so, dass der Bausektor auf dem fahrenden Zug der Digitalisierung buchstäblich das rote Schlusslicht in der Hand hielt. Doch es bewegt sich viel – gestützt durch den Innovationsantrieb der Baubranche selbst. Immer mehr Unternehmer, Bauherren, Architekten und Ingenieure erkennen den Nutzen digitaler Planungsmethoden wie BIM für ihren Berufsalltag. Und hochspezialisierte Start-Ups bieten zukunftsorientierte Werkzeuge für Fachhandwerk und Bauwesen – ebenso wie etablierte Softwarehersteller. Zu ihnen gehört die NEVARIS Bausoftware GmbH, die sich mit maßgeschneiderten Tools für die vielfältigen Arbeitsaufgaben großer wie ebenso kleiner und mittelständiger Unternehmen über viele Jahre am Markt etabliert hat.

Doch es stehen weitere elementare Veränderungen an. Neue Lösungen und Werkzeuge sind deshalb notwendig, weil sich in vielen Unternehmen aktuell ein Generationenwechsel vollzieht. Etablierte eingeschliffene Prozesse, oft analog oder ineffizient, werden nun hinterfragt von jungen, kosmopolitischen Unternehmenslenkern, die schon mit der Muttermilch die neue digitale Welt und das Internet in sich aufgesogen haben.

„NEVARIS Build ist das zentrale Werkzeug für die Kalkulation, die Durchführung und Abrechnung jedes Projekts. Damit wird es zum wichtigsten Tool für unsere mittelständischen Bauunternehmen, mit dem sich alle kaufmännischen Aufgaben umfassend sowie tagesaktuell überwachen lassen.«“

René Fischer, Director Product Management NEVARIS

Viel hat sich getan in den vergangenen zwei Jahrzehnten. Wir leben im Zeitalter der mobilen Endgeräte, der Sensorik und intelligenter Steuerungen, die ebenso in Baumaschinen Verwendung finden. Die Öffentlichkeit nimmt in den sozialen Medien regen Anteil am Leben aller. Fotos werden nicht mehr in Alben eingeklebt, sondern in Plattformen und digitale Fotoalben hochgeladen. Ob das gut ist, sei dahingestellt. Doch Fakt bleibt: Durch diese vielen Möglichkeiten vorangetrieben, beschleunigt sich die Digitalisierung ebenso im Bauen. Die Branche spürt es an der großen Agilität kleiner Unternehmen in den Nischenbereichen. Hier finden sich vielfältige Spezialanwendungen in einem digitalen Planungsprozess. Neben den großen Softwareherstellern tummeln sich zahlreiche Start-Ups, die vor allem mit neuen Lösungsansätzen und Denkweisen in die konservative Bauwelt einbrechen.

Bei allem Neuen stellt sich immer wieder die Frage nach dem Gewohnten, nach bekannten Strukturen und Werkzeugen, die sowohl das Gestern und Heute beherrschen, als auch die Zukunft vorausdenken. NEVARIS ist mit seiner Anwendung NEVARIS Build einer jener verlässlichen Partner, die ihre Kunden mit jahrzehntelanger Erfahrung und Weitblick unterstützen. Denn es reicht nicht aus, für jedes solitäre Problem eine hochspezialisierte Lösung zu entwickeln, wie oft bei Start-Ups gesehen. Das Wissen um die individuellen Abläufe, die die Arbeit des Bauunternehmers oder Planers beherrschen, ein umfassender, individueller Support, die Kenntnis über seine wirtschaftlichen Zwänge und das Monitoring seiner durchgehenden Liquidität im gesamten Projektverlauf gehören für NEVARIS seit jeher dazu.

Vor allem kleine Unternehmen haben jedoch selten eine eigene interne Buchhaltung und ein Controlling. Das kann zum ernsten Problem werden, wenn der Unternehmer die Zusammenstellung der Projektkosten rückblickend von seinem Steuerberater erarbeiten lässt. Diese basiert dann auf der Monatsabrechnung des zurückliegenden Kalendermonats – und liegt zusätzlich erschwerend meist zur Monatsmitte des Folgemonats vor. Grundsätzlich ist aber eine Reaktion „in Echtzeit“ notwendig, wie sie von NEVARIS Build unterstützt wird: Gerät ein Projekt in Schieflage, kann sofort und im laufenden Monat, effizient sowie relativ unaufwendig nachgesteuert werden.

Umfangreiche Programmlösungen wie NEVARIS Build sind weitaus mehr als eine datenbankbasierte Software zur Massen- und Mengenermittlung oder Auswertung von Preisspiegeln. Sie sind in der Lage, die komplexen Prozesse in einem kleinen oder mittelständischen Bauunternehmen oder Planungsbüro zielgerichtet zu unterstützen und zu optimieren. Das umfangreiche Tool 123erfasst von NEVARIS ergänzt die breite Anwendung von NEVARIS Build darüber hinaus um wichtige Elemente wie eine digitale Zeiterfassung und die tagesaktuelle Kostenkontrolle für das Unternehmen. Und mehr noch: Direkt in NEVARIS Build 2022 werden dank einer neuen Anbindung an 123erfasst alle mit der App gebuchten Zeiterfassungen direkt importiert. So lassen sich in NEVARIS Build stets der tatsächliche Personal- sowie Personalkostenstand einer Baustelle abbilden und sind immer mit aktuellem Stand in der Bauauswertung berücksichtigt.

Das gemeinsame Ziel ist damit definiert: Wirtschaftliche Abläufe und zuverlässige Liquiditätsbetrachtungen bedeuten hohe Sicherheit – sowohl für die Bauunternehmer als auch für deren Kunden.

Jetzt mehr Informationen anfordern

Bildnachweise: Rawpixel.com/Shutterstock.com; NEVARIS Bausoftware GmbH